Chiemgau-Impakt: Geologische Exkursionen zum Impakt-Museum Grabenstätt und ins Gelände

Liebe Vereinsmitglieder,

am vergangenen Wochenende führten zwei geologische Exkursionen junge und ältere Geologen in den Chiemgau, ins Impakt-Museum in Grabenstätt, an den Tüttensee und zu weiteren geologischen Aufschlüssen der Region.

Die erste Exkursion am 14.6.2013 machten gut 20 Studenten der Technischen Universität München und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach einer einführenden Präsentation im schönen Versammlungssaal der Gemeinde Grabenstätt in der Schlossökonomie zur generellen Thematik des Chiemgau-Impaktes folgte die Auseinandersetzung mit den „einschlägigen“ Funden und Befunden in der Ausstellung des Impakt-Museums, bevor es dann ins Gelände ging. Hervorzuheben bei dieser Exkursion war das bemerkenswerte Engagement  der Studenten, die mit vielen klugen Fragen und Bemerkungen bei dieser ihnen doch fremden Materie nicht zurückhielten, was von einer guten Münchner Geologie-Ausbildung zeugt.

  Abb. 1.Fachkundige Exkursionsteilnehmer aus Franken mit dem Bohrstock im Gelände.

Die zweite, zweitägige Exkursion am darauffolgenden 15. und 16. Juni führte zehn professionelle Geologen aus dem hohen Norden Unter-, Mittel- und Oberfrankens nach Oberbayern, für die es die erste „handfeste“ Begegnung, sprich Impakt-Geologie anhand von Gesteinen und Aufschlüssen, mit diesem spektakulären Phänomen war. Sie verließen den Ort mit Eindrücken, die stellvertretend für wohl alle einer der beteiligten Geologen anschließend so beschrieb (Zitat):

„… ich wollte mich nochmal ganz herzlich bedanken für die spannende Exkursion durch euer Gebiet. Wir haben auf der Rückfahrt die wikipedia-Seite angeschaut und waren eigentlich fassungslos über soviel Blödsinn vom […..; redaktionelle Weglassung]. Aber naja, dumme Leute kann man nicht mit Argumenten überzeugen… Ich jedenfalls bin überzeugt, dass ihr Recht habt …… . Ich habe mir im Nachgang nun auch mal eure website angeschaut und denke, es müßten schon viele geologische Noterklärungen für die ganzen Phänomene in eurem Gebiet geben, wenn man einen Impakt nicht haben möchte.“

Abb. 2. Geologische Exkursion: Ein besonderer Impakthorizont im Bohrprofil – und die Inspektion von Details.

Ein besonderer Leckerbissen bei der Franken-Exkursion: die unmittelbar zuvor entstandenen neuen Einbrüche von Donnerlöchern, worüber HIER gesondert berichtet wird.

donnerloch frankenexkursionAbb. 3. Die Exkursionisten an einem der frisch eingestürzten Donnerlöcher.